Connection timed out Tälesgottesdienst am Pfingstmontag 2013 : Evangelischer Distrikt Neuffener Tal

Tälesgottesdienst am Pfingstmontag 2013

Gemeinsamer Distriktsgottesdienst unter freiem Himmel

Pfarrerin Maike Sachs

Bereits seit 2006 ist es im Distrikt Neuffener Tal eine gute Tradition, den Pfingstmontag gemeinsam zu feiern. Aus jeder Tälesgemeinde macht sich eine Wandergruppe auf den Weg, um in einer der Gemeinden gemeinsam einen Gottesdienst im Freien zu feiern, soweit es das Wetter zulässt. Durch die Veränderungen der Distriktsgrenzen gab es auch im Neuffener Tal eine Veränderung und so gehört seit diesem Jahr Großbettlingen zum Distrikt Neuffener Tal. Um hier gleich ein positives Zeichen zu setzen, hat sich Großbettlingen in diesem Jahr als Gastgeber für den Tälesgottesdienst am Pfingstmontag angeboten. Zwar bei kühlen Temperaturen, jedoch bei strahlendem Sonnenschein trafen rechtzeitig zum Gottesdienst um 11 Uhr Radfahrer und Wanderer aus dem Neuffener Tal beim Ev. Gemeindehaus in Großbettlingen ein, wo bereits Bänke für die Gäste und auch für die Bläser vorbereitet waren. Denn auch dies ist eine gute Gewohnheit geworden – der Tälesgottesdienst wird jeweils von Bläserinnen und Bläsern aus den Tälesgemeinden mitgestaltet, dieses Jahr verstärkt durch die Großbettlinger. Pfarrer Arnold Moskaliuk war sehr optimistisch angesichts des gemeinsamen Weges von Evangelisch im Täle, auf dem nun auch Großbettlingen mitgehen wird.
Im Rahmen des Gottesdienstes wurde Pfarrerin Maike Sachs durch Pfarrer Harald Geyer, Sprecher von Evangelisch im Täle, als theologische Begleiterin des Gemeindeentwicklungsprozesses im Neuffener Tal verabschiedet. Frau Sachs war seit 2006 vom Amt für missionarische Dienste im Rahmen des Projekts „Wachsende Kirche“ für das Neuffener Tal zuständig und hat viele Segensspuren hinterlassen, die dem Täle noch lange von Nutzen sein werden. Pfarrer Geyer betonte, wie vielfältig und wertvoll das Wirken von Maike Sachs war und wie ungern die Verantwortlichen sie ziehen lassen. Pfarrerin Sachs hat im Dezember 2012 die Pfarrstelle Lonsingen-Gächingen übernommen. Vom Amt für missionarische Dienste wird nun vorerst für ein Jahr Friedemann von Keler ihren Platz einnehmen.
In ihrer Pfingstpredigt über Matthäus 16 führte sie aus, dass es viele kleine Pfingstwunder in unserem Alltag gibt, die es wahrzunehmen gilt. So wie Petrus Jesus als Sohn Gottes erkannte und Jesus sich auf seine Seite stellte und sich zu ihm bekannte, so ist es ein Wunder des Heiligen Geistes, wenn ein Mensch in Jesus dem lebendigen Gott begegnet. Solche kleinen Wunder durfte sie während ihres Wirkens im Neuffener Tal erleben.
Im Anschluss an den Gottesdienst gab es die Möglichkeit, auf bereit gestellten Grills das mitgebrachte Grillgut zu grillen und noch gemütlich zusammen zu sitzen.