Erster Abend in Neuffen: "Der Herr ist mein Hirte - zu wem bete ich"

Mose am brennenden Dornbusch

Gut gefüllter Saal in Neuffen

Ist da jemand, der mich hört?

Start der Expedition zu Psalm 23 stößt auf reges Interesse

Der Start der Expedition zum Psalm 23 - „Behütet, umsorgt, gesegnet“ – ist auf großes Interesse gestoßen. Auftakt waren die Gottesdienste zum Thema „Der Herr ist mein Hirte – Zu wem bete ich?“

Der erste Gemeindeabend der Expedition am Montagabend übertraf alle Erwartungen. Mehr als 100 Teilnehmer/innen aus allen sieben evangelischen Kirchengemeinden des Distrikts Neuffener Tal waren gekommen.

„Wozu beten Menschen eigentlich?“ „Was wissen wir von dem, zu dem wir beten?“ „Was würde mich über Gott interessieren?“  – Diese und ähnliche Fragen und Anregungen begleiteten durch den sehr gut vorbereiteten Abend. – Verschiedene Bilder zu Situationen, in denen Menschen ein Gebet an Gott richten, oder ein Zeichentrickfilm zur Geschichte der Berufung Moses lockerten die Atmosphäre und regten zum Nachdenken an. 

Gewinnbringend war dabei, dass über die Inhalte nicht nur im Vortragsstil referiert wurde, sondern die Teilnehmer/innen in den verschiedenen Gesprächsgruppen in einen anregenden Austausch kamen. Intensive und tiefgehende Gespräche an den Tischen und in den Kleingruppen waren die Folge.

Deswegen werden sich wohl viele der Teilnehmer/innen zu den nächsten Stationen der Expedition wieder treffen.

Weiter geht es mit den Gottesdiensten am Sonntagmorgen (in Beuren, Neuffen, Frickenhausen, Linsenhofen & Tischardt), sowie dem 3zehn16-Jugendgottesdienst am Sonntagabend (17.56 Uhr) in der Christuskirche in Tischardt. In diesem Jugendgottesdienst wird das Lied „Ist da jemand?“ von Adel Tawil im Mittelpunkt stehen.

Der nächste Gemeindeabend ist am Freitag, 31. Januar um 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Großbettlingen. Er wird gemeinsam verantwortet von den Kirchengemeinden Großbettlingen und Beuren. Thema wird sein: „Mir wird nichts mangeln! – Wofür bete ich?“